Rund um Bahrenhof - Bahrenhof-city

Direkt zum Seiteninhalt

Rund um Bahrenhof

Rund um Bahrenhof
Erntedank in Bahrenhof                                                                                  
                                        















Foto: Petra Dreu

Rustikal  ging es am Sonntag während des Erntedankgottesdienstes in Bahrenhof zu.  Im Anschluss hatte die Kirchengemeinde zu einem Klönschnack mit  Kürbissuppe eingeladen. Zum ersten Mal hatte die Kirchengemeinde Neuengörs ihren Erntedankgottesdienst nicht in der Kirche gefeiert. Mit Strohklappen als Sitzgelegenheit bot die Scheune von Dieter Pulvermann einen rustikalen Rahmen.    

Gottesdienste  an anderen Orten als in der Kirche hat es auch in der Kirchengemeinde Neuengörs bereits gegeben. „Ein Erntedankgottesdienst aber wurde noch  nie außerhalb der Kirche gefeiert“, verriet Thomas Sorgenfrei, Vorsitzender des Kirchengemeinderates in Neuengörs. Wichtig sei für ihn und seinen Mitstreitern des kirchlichen Gremiums, dass die Kirche auf die Menschen zugehe, was durch die Verlegung des Gottesdienstes in die Scheune des Bahrenhofer Landwirts Dieter Pulvermann und seiner Familie gelang. Rund 120 Besucher nahmen an dem Erntedankgottesdienst teil.
Zum ersten Mal hat  die Kirchengemeinde Neuengörs auf einen Erntedankgottesdienst in der  Kirche verzichtet, um in der Scheune des Bahrenhofer Landwirtes Dieter  Pulvermann für die diesjährige Ernte zu danken.                                   
        
Lange gebeten werden musste Dieter Pulvermann nicht, der die Gelegenheit beim Schopfe ergriff und die lange aufgeschobene  Entrümpelungs- und Verschönerungsaktion für den Erntedankgottesdienst in Angriff nahm. „Sechs Wochen haben wir gebraucht“, verriet Pulvermann, der nach einem neuen Anstrich die Bahn für die Landfrauen freimachte,  die für die geschmackvolle Dekoration mit den Früchten der Ernte gesorgt hatten. Als Sitzgelegenheiten hatte der Landwirt Strohklappen für die jüngeren Gottesdienstbesucher aufgereiht, die der Scheune ein uriges Ambiente verliehen haben. Der Kirchenchor unter der Leitung von Irina und Roman  Rusch untermalte den Gottesdienst von Pastorin Gabriele Dreßler.
Im Anschluss an den Erntedankgottesdienst hatte die Kirchengemeinde zu  einem Klönschnack bei Kürbissuppe und frischem Brot eingeladen.
Petra Dreu
aus: Lübecker Nachrichten, 8.10.2018

18.1. 2018 Das Mitfahrnetz Segeberg verbindet

Das neue Mitfahrnetz Segeberg wurde am 15. Januar offiziell in Betrieb genommen. Somit können Bürgerinnen und Bürger aus den teilnehmenden Gemeinden sich zu gemeinsamen Fahrten verabreden. Auf dem Land fällt es manchen Menschen nicht leicht alltägliche Besorgungen oder Termine ohne eigenes Auto wahrzunehmen. Um die Mobilität der Menschen in der Region Segeberg nachhaltig zu verbessern, startet der Kreis nun das Mitfahrnetz Segeberg. Es verbindet die Menschen in der Region mit ihren Zielen, aber auch untereinander und soll als ergänzende Alternative zum ÖPNV die Mobilität erleichtern und erweitern - besonders in den ländlichen Bereichen. Das Besondere: Beim Mitfahrnetzwerk verabreden sich die Bürger selbst zu gemeinsamen Fahrten. Das geht entweder online über das Mitfahrportal oder telefonisch.

Die Idee: Immer, wenn ein Segeberger eine Fahrt plant und noch Plätze im Auto frei sind, kann diese Fahrt im Online-Portal angeboten und von Mitfahrern kostenlos genutzt werden. Das ist nicht nur praktisch, sondern schont auch die Umwelt. Dazu wer den überall in der Region, bei teilnehmenden Partnerunternehmen, in Praxen und Geschäften so genannte „Mitfahrbänke" aufgestellt, die als Start- und Zielorte für die Fahrten dienen.

Das Mitfahrportal ist erreichbar unter www.mitfahrnetz-segeberg.de unter Tel. 04551/951555.
Mehr Informationen zu diesem Projekt finden sich in der shz vom 3. Juni 2017.

16. 1. 2018 Brücke wird abgerissen

Genau zwischen den vier Gemeinden Neuengörs, Bühnsdorf, Bahrenhof und Dreggers liegt die Brücke der Kreisstraße 8 über die Twisselbek. Bald wird sie abgerissen und neu gebaut. Weil die Bauarbeiten nicht unter Verkehr möglich wären, werde die Kreisstraße 8 dann für etwa ein halbes Jahr zwischen Bühnsdorf und Altengörs gesperrt. Eine Umleitung wird über Dreggers und die Landesstraße 83 ausgeschildert werden, auch die Busse im öffentlichen Personennahverkehr müssen den Umweg in Kauf nehmen.
Ortskundige Anwohner könnten auch über Neuengörs und die Schulstraße nach Bühnsdorf gelangen, aber dort liegen die Grundschule und die Kindertagesstätte.

Quelle: Segeberger Zeitung 13.1.2018 /Foto: Klaus J. Harm

Kommunal- und Gemeindewahlen:
Am 6. Mai finden in Schleswig-Holstein die Kommunal- und Gemeindewahlen statt. Bei der Gemeindewahl und der Kreiswahl handelt es sich um zwei  selbständige Wahlen, die in ihrer Durchführung lediglich organisatorisch  miteinander verbunden sind. Gewählt wird am 6. Mai 2018  in rd. 1 080 kreisangehörigen Gemeinden, in den 4 kreisfreien Städten und in den 11 Kreisen.
In Bahrenhof findet die Listenaufstellung für die Kommunale Liste - in Bahrenhof werden keine Parteien gewählt - voraussichtlich am 12. Februar statt. Der Wahlvorschlag muss bis spätestens bis zum 55. Tag vor der Wahl (bei der  Kommunalwahl 2018 ist dieses der 12. März 2018), 18.00 Uhr, bei der  zuständigen Wahlleiterin / dem zuständigen Wahlleiter mit allen  erforderlichen Anlagen eingereicht sein.

Es werden die 9 Mitglieder des Gemeinderats neu gewählt. Wer also Interesse hat für diese Liste zu kandidieren, sollte sein Interesse spätestens auf der am 12. Februar anstehenden Wahlversammlung der Gemeinde vortragen.Auch hier gilt: Neue Gesichter sind willkommen.
Wer mehr über die rechtlichen und technischen Vorgaben der Waheln wissen möchte, findet dies hier:

Bahrenhof:
Die offizielle Homepage der Gemeinde

Krabauter:
Das kostenlose Landmagazin für Familien im Herzen Holsteins

Fahrbücherei:
Die Homepage mit weiterführenden Informationen, hier

Werkgemeinschaft Bahrenhof:
Grundlage der Arbeit ist es, eine Gemeinschaft zu gestalten, die es  den hier lebenden Menschen ermöglicht, ihren Fähigkeiten entsprechend  ein sinnerfülltes Leben zu führen, beruhend auf den menschenkundlichen Aussagen der Anthroposophie Rudolf Steiners.

Amt Trave-Land:
Dort gibt es alle Informationen, welche die Belange der Gemeinde betreffen.

Wegezweckverband (WZV) Segeberg:
Dort gibt es die notwendigen Infortmationen u.a.  zur Abfallentsorgung und Breitbandversorgung

Das Mitfahrportal "Mitfahrnetz"
ist erreichbar unter
www.mitfahrnetz-segeberg.de  und unter Tel. 04551/951555.

Aktuelles rund um Segeberg:


Zurück zum Seiteninhalt